Welcome Founder Night

Ruhig Blut: Scheitern gehört zum Unternehmersein dazu

Werbung Wien

vor 3 Monaten

Rote Karte für Niederlagen, Druck & Stress

Die Welcome Founder Serie wurde von Mario Krendl für die Fachgruppe ins Leben gerufen und will NeugründerInnen die ersten Schritte in der Selbstständigkeit erleichtern.

„Knapp 100 Besucherinnen und Besucher konnte die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation (Wien) Donnerstagabend, 23. März 2017 bei der mittlerweile dritten „Welcome Founder Night“ im Wiener designforum begrüßen. Marcus Arige, der stellvertretend für Obmann Götz die Gäste des Abends willkommen hieß: „Wir sind eine Branche die sehr viel Licht produziert und auch gerne im Rampenlicht steht. Die Anforderungen an jeden einzelnen von uns nehmen laufend zu. Neue Technologien sind zum einen ein Segen, aber für gar nicht so wenige von uns auch ein Fluch. Die zunehmende Beschleunigung fordert erste Opfer und es ist nur vernünftig diese Tabus vor den Vorhang zu holen, offen darüber zu reden und zu akzeptieren, dass dort wo es viel Licht gibt, eben auch viel Schatten gibt. Ich bin daher froh darüber, dass wir als Fachgruppe Werbung Wien dieses Thema erstmalig aktiv angegangen sind.“

Als Gäste konnte er Katha Schinkinger (Geschäftsführerin von Habibi & Hawara), Mike Lanner (Entrepreneur und Strategic Co-Shareholder, the smart minority) und Ali Mahlodji (Chief-Storyteller bei Whatchado) begrüßen. Alle drei hatten Lebensmomente, in denen sie ausbrannten und ihr berufliches Leben umstellen mussten. In einer sehr persönlichen Diskussion ließen sie die Gäste des Abends an ihren Geschichten und ihrem Leben teilhaben.

Und das sagen unsere Podiumsgäste über Niederlagen, Stress & Co:

Ali Mahlodji | Whatchado, Chief-Storyteller

Unsere Erfolgs-verliebte Welt rennt Gefahr, echte Potentiale und Kreativität durch Fehlervermeidung verstummen zu lassen. Die Aufgabe der Zukunft wird es sein, bestehende Denkmuster und Regeln aufzubrechen und Menschen wieder dahin zu führen, dass diese wieder die Chancen und Möglichkeiten sehen, anstatt aus Angst vor dem Stigma ihren Weg nicht zu gehen.

Wenn einer sagt, er ist im Stress ist das heute ganz normal. Wer nicht im Stress ist der macht was falsch – das wird uns heute suggeriert. Wir müssen wieder lernen auf uns selbst zu hören, die Anzeichen im Körper erkennen, auf unsere seelischen, emotionalen Bedürfnisse eingehen, denn wir leben in einer Welt, in der wir die eigenen Bedürfnisse unterdrücken. Wir glauben immer, dass wir funktionieren müssen. Ich definiere Erfolg nicht über Umsatz oder Gewinn, und ich mache Erfolg nicht abhängig von Dingen. Ich habe aufgehört, mich selbst unter Druck zu stellen, in dem ich mit anderen konkurriere.

Katha Schinkinger | Habibi & Hawara

Scheitern gehört zum Erfolg dazu, egal ob am Karriereweg oder privat. Diesen Umstand sollte man akzeptieren und Niederlagen als Chancen begreifen. In der Regel lernt man nämlich sehr viel mehr aus Rückschlägen als aus glatten Erfolgen. Die sehr österreichische Denkweise unterscheidet oft nur zwischen schwarz und weiß. Entweder ist ein Unternehmer erfolgreich oder er scheitert. Es wird ausgeblendet, dass es dazwischen auch noch weitere, stark differenzierte Nuancen gibt. Es ist ok, Fehler zu machen. Wenn man danach korrigiert, wieder aufsteht und weitermacht.

Es gibt keine echte Fehlerkultur in der heutigen Gesellschaft. Speziell in Österreich denken wir nur in Schwarz-Weiß-Kategorien. Die vielen Nuancen dazwischen sehen wir nicht. Die Definition von Erfolg ist eine hoch-individuelle Sache und oft entsteht der Druck aus einem selbst.

Mike Lanner | the smart minority, Co-Gründer gebrüder stitch & vollpension

Objektiv gesehen gibt es den zu hohen Arbeitsstress nicht, den macht sich jeder selbst. Und nicht selten geht das einher mit einer gehörigen Portion Selbstinszenierung. Burnout ist wenn man so will der Badtrip der Adrenalinjunkies in unserer Startup-Gesellschaft. ‚Work hard, play hard‘ ist das Dogma; da bleibt keine Zeit mehr für die Regulierung von Niederlagen und keine Zeit für die Reflexion.

Gut scheitern ist wie ein guter Witz. Man baut in schillernden Farben eine Erwartungshaltung auf, damit diese dann mit der Pointe bombastisch enttäuscht wird. Genau wie beim Scheitern. Es kann sich Jeder aussuchen ob er heult, sich ärgert oder herzhaft lacht darüber. Ich empfehle grandios zu scheitern, herzhaft darüber zu lachen, zu reflektieren und damit stärker werden als zuvor – das ist die Essenz von Wachstum, als Person wie als Unternehmen.

Mario Krendl (Moderator) | 360° Contently

Jeder von uns scheitert, hat Misserfolge, macht Fehler. Sich das einzugestehen, zu reflektieren, daraus zu lernen, ist eine Notwendigkeit für eine ehrliche und gesunde Gesellschaft. Wir Menschen lieben Erfolgsgeschichten, es muss uns aber bewusst sind, dass dort wo Licht scheint, sich auch immer ein Schatten befindet. Wir gelangen nur dann zur Selbsterkenntnis und zum inneren Glück, wenn wir uns auch der Schattenseite unserer Gesellschaft, unseres Menschseins stellen.

 

Werbung Wien

Die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der Wirtschaftskammer Wien ist mit rund 9.000 Mitgliedern, die in 14 Berufsgruppen tätig sind, eine der größten Interessenvertretungen Österreichs. Sie setzt sich für Wiener Unternehmen der Werbe, PR- und Eventbranche gegenüber der Politik ein, fördert JungunternehmerInnen bei den ersten Schritten in der Selbständigkeit und unterstützt ihre Mitgliedsunternehmen mit zahlreichen Service- und Beratungsangeboten.

Kontakt

 

Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation
Wirtschaftskammer Wien
Schwarzenbergplatz 14
1041 Wien
Österreich

T: +43 1 514 50 3791
F: +43 1 512 95 48 3796
E: werbungwien@wkw.at
I: http://www.wkw.at

Ihre Kontakte in der Fachgruppe


Dr. Manfred Pichelmayer

Fachgruppengeschäftsführer
T: +43 1 514 50 3790
E: manfred.pichelmayer@wkw.at

Verena Barusic
T: +43 1 514 50 3512
E: verena.barusic@wkw.at

Martina Doleschal
T: +43 1 514 50 3791
E: martina.doleschal@wkw.at

 

Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Ihre VertreterInnen in der Fachgruppe


Stephan Gustav Götz

Fachgruppenobmann

Dkkfm. Konrad Maric
Fachgruppenobmann-Stellvertreter

Vollständige Liste alle VertreterInnen anzeigen

 

Impressum & Datenschutz

Offenlegung nach § 25 Mediengesetz
Werbung und Marktkommunikation, Fachgruppe Wien

Sitz

Adresse: Schwarzenbergplatz 14, 1041 Wien
T: +43 1 514 50 3791
F: +43 1 512 95 48 3796
E: werbungwien@wkw.at
I: http://werbungwien.at

Vertretungsbefugte Organe

Obmann: Stephan Gustav Götz

Tätigkeitsbereich

Interessenvertretung sowie Information, Beratung und Unterstützung der jeweiligen
Mitglieder als gesetzliche Interessenvertretung.

Richtung der Webseite („Blattlinie“)

Förderung der Ziele des Tätigkeitsbereichs

Nutzung von Facebook-Plugins

Auf diesem Blog sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo und/oder dem “Like-Button” (“Gefällt mir“). Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/ Wenn Sie diesen Blog besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Rechner und dem Facebook-Servern hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse diese Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook „Like-Button“ anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte der Seite auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch dieser Seite Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Der Anbieter der Seite erhält keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch dieser Seite Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Nutzung von Cookies

Um den Funktionsumfang unserer Seite zu gewährleisten und die Nutzung komfortabler zu gestalten, verwenden wir so genannte „Cookies“. Mit Hilfe dieser „Cookies“ können bei dem Aufruf unserer Webseite Daten auf dem Rechner gespeichert werden. Es gibt die Möglichkeit, das Abspeichern von Cookies auf dem Rechner durch entsprechende Einstellungen im Browser zu verhindern. Hierdurch könnte allerdings der Funktionsumfang eingeschränkt werden.

Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse, die jedoch vor dem Speichern mit der Methode _anonymizeIp() anonymisiert wird, so dass sie nicht mehr einem Anschluss zugeordnet werden kann) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Sie können der Erhebung der Daten durch Google-Analytics mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem sie ein Deaktivierungs-Add-on (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) für Ihren Browser installieren.