Blogger-Relations: Clash of Culture?!

Review: Kreativ-Frühstück im Juni

Werbung Wien

vor 5 Monaten

Blogger-Relations: Clash of Culture?!

Der erste Regen nach den hochsommerlichen Temperaturen schwemmte an die 20 TeilnehmnerInnen ins Café Edison. Unter der Moderation von Alexandra Fiedler-Lehmann, die Gute Agentur, diskutierten BloggerInnen, AgenturvertreterInnen, FotografInnen und PR-Profis mit Bobby Herrmann-Thurner, Gründerin des online-Magazins Curvect.

Bobby Herrmann-Thurner, © Beppo Schuster

© Beppo Schuster

Gleich am Anfang der Diskussion stand die Frage nach dem richtigen Gewerbeschein für Blogger. Es wurde deutlich, dass die Beratungen der WK dazu sehr unterschiedlich ausfallen. Während die einen gesagt bekommen, der Gewerbeschein „Werbeagentur“ reiche aus, mussten andere – wie z.B. auch Bobby Hermann-Thurner – ein Ankündigungsunternehmen gründen. Einem Frühstücksgast wurde von einem Rechtsanwalt sogar geraten, eine Rundfunklizenz (sic!) für das Betreiben seines Youtube-Kanals zu beantragen!

Dazu stellt Mag. Werner Neudorfer, Geschäftsführer der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation, klar: „Es gibt keine Gewerbeberechtigung fürs „Bloggen“. Es steht aber jedem Gewerbetreibenden frei, dieses Tool im Rahmen seiner Gewerbeberechtigung/seines Berufsbildes zu verwenden. Beispiel: Es ist ein Unterschied, ob ich mit meinem Blog PR für Unternehmen betreibe, Werbefläche verkaufe oder Finanzdienstleistungen vertreiben will. Somit empfiehlt sich im Zweifelsfall immer eine individuelle gewerberechtliche Abklärung der geplanten Tätigkeit(en) mit der Rechtsabteilung der Wirtschaftskammer (Gewerberecht).“

AlleskönnerInnen

Die Fähigkeiten über die BloggerInnen verfügen müssen sind vielfältig: von Business-Basics, über die jedeR Selbständige verfügen sollte, über Ahnung von Marketing, Storytelling in den verschiedenen Kanälen, Fotografieren und Filmen inkl. Bildbearbeitung und Schnitt, Texten bis hin zu programmiertechnischen Skills sollte das Knowhow reichen. Laufende Fortbildung in Sachen Social Media sowieso.

Kreativ-Frühstück im Juni, © Beppo Schuster

© Beppo Schuster

Die TeilnehmerInnen waren vor allem auch daran interessiert zu erfahren, wie lange es gedauert hat, bis die Herrmann-Thurners Audience groß genug war, um es hauptberuflich auszuüben. „Es hat ein gutes Jahr gedauert bis die ersten Kunden Interesse an einer Zusammenarbeit hatten. Auch heute ist Bloggen aber nicht meine einzige Einnahmequelle. Nach nicht ganz zwei Jahren hat das Blogazine Curvect über 10.000 Unique User. In der Zusammenarbeit mit Kunden entstehen durchaus auch neue Geschäftsideen: So berate sie nun auch Unternehmen im Bereich Plus-Size, sich am Markt zu etablieren,“ so Herrmann-Thurner.

Behave like a Pro

Mangelnde Professionalität beklagen AuftraggeberInnen wie BloggerInnen. BloggerInnen sind nunmal kein Werber. Er oder sie muss die Freiheit haben, das Produkt passend zu seinem/ihrem Blog zu inszenieren. Dass man sich dabei an vorher vereinbarte Regeln halten muss, sollte aber auch klar sein.

Der Preis ist heiß

Spannend war auch die Frage nach dem Preis für die Zusammenarbeit mit BloggerInnen. Naturgemäß konnte darauf keine allgemeingültige Antwort gegeben werden. Bobby Herrmann-Thurner verrechnet einen Stundensatz, der zwischen € 70,- und 90,- liegt. Klar war jedenfalls, dass die Kennzeichnung von bezahlten Inhalten Pflicht sei.

© Beppo Schuster

© Beppo Schuster

Must-Haves eines Profi-Bloggers

Transparente Konditionen, ein umfassendes Reporting und eine korrekte Abrechnung seien die Basis für eine professionelle Zusammenarbeit sowie Zuverlässigkeit.

Auf dem Blog müssen nicht nur ein korrektes Impressum zu finden sein, sondern auch ein Mediakit, das folgende Inhalte umfassen sollte:

  • Was ist der USP meines Blogs
  • Statistiken (aktuell)
  • Formen der Zusammenarbeit
  • Preisliste
  • Erscheinungstermine

Authentizität

Viel wurde über die Authentizität des Bloggers gesprochen. Wie man sie erlangt und vor allem – angesichts von Kooperationen – behält. Da ist sei wichtig, auch mal Aufträge abzulehnen. Nur wer sich nicht „verbiegen“ müsse, könne seine Stories langfristig glaubwürdig erzählen, so Bobby Herrmann-Thurner.

Fortsetzung folgt

Das Kreativ-Frühstück hat jedenfalls gezeigt, dass es zum Thema Bloggen und Zusammenarbeit mit Bloggern noch sehr viele offenen Fragen gibt. Wir werden dranbleiben und im Herbst ein größeres Event für diese – für die Wirtschaftskammer neue – Berufsgruppe auf die Beine stellen.

In der Zwischenzeit steht Mitgliedern der Fachgruppe Werbung die gratis Rechtsberatung zur Verfügung. Weitere Infos dazu gibt´s im Fachgruppenbüro.

Links:

Dos and Don’ts beim Influencer Marketing

What drives Influencers?

Otto: Die 5 größten Irrtümer über Influencer und Influencer Marketing

 

Wir danken Fachgruppen-Ausschussmitglied Alexandra Fiedler-Lehmann für die Initiative zur Veranstaltungsreihe Kreativ-Frühstück. Über den nächsten Termin informieren wir via Newsletter.

Alle Bilder: Beppo Schuster für die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Wien

Werbung Wien

Mit rund 9.000 aktiven Mitgliedern, die in 14 Berufsgruppen tätig sind, ist die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Wien die stärkste im Fachverband. Sie setzt sich für Wiener Unternehmen der Werbe-, PR- und Kreativbranche gegenüber der Politik ein, fördert JungunternehmerInnen bei den ersten Schritten in der Selbständigkeit und unterstützt ihre Mitgliedsunternehmen mit zahlreichen Service-, Beratungs- und Bildungsangeboten.

Kontakt

 

Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation
Wirtschaftskammer Wien
Schwarzenbergplatz 14
1041 Wien | Österreich

T: +43 1 514 50 3791
F: +43 1 512 95 48 3796
E: werbungwien@wkw.at
I: http://www.wkw.at

Ihre Kontakte in der Fachgruppe


Mag. Werner Neudorfer

Fachgruppengeschäftsführer
T: +43 1 514 50 3790
E: werner.neudorfer@wkw.at

Verena Barusic
T: +43 1 514 50 3512
E: verena.barusic@wkw.at

Martina Doleschal
T: +43 1 514 50 3791
E: martina.doleschal@wkw.at

 

Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Ihre VertreterInnen in der Fachgruppe


Marco Schreuder

Fachgruppenobmann

Dkkfm. Konrad Maric
Fachgruppenobmann-Stellvertreter

Mag. Birgit Kraft-Kinz
Fachgruppenobmann-Stellvertreterin

Vollständige Liste alle VertreterInnen anzeigen

 

Impressum & Datenschutz

Offenlegung nach § 25 Mediengesetz
Werbung und Marktkommunikation, Fachgruppe Wien

Sitz

Adresse: Schwarzenbergplatz 14, 1041 Wien
T: +43 1 514 50 3791
F: +43 1 512 95 48 3796
E: werbungwien@wkw.at
I: http://werbungwien.at

Vertretungsbefugte Organe

Fachgruppenobmann: Marco Schreuder

Tätigkeitsbereich

Interessenvertretung sowie Information, Beratung und Unterstützung der jeweiligen
Mitglieder als gesetzliche Interessenvertretung.

Richtung der Webseite („Blattlinie“)

Förderung der Ziele des Tätigkeitsbereichs

Nutzung von Facebook-Plugins

Auf diesem Blog sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo und/oder dem “Like-Button” (“Gefällt mir“). Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/ Wenn Sie diesen Blog besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Rechner und dem Facebook-Servern hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse diese Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook „Like-Button“ anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte der Seite auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch dieser Seite Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Der Anbieter der Seite erhält keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch dieser Seite Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Nutzung von Cookies

Um den Funktionsumfang unserer Seite zu gewährleisten und die Nutzung komfortabler zu gestalten, verwenden wir so genannte „Cookies“. Mit Hilfe dieser „Cookies“ können bei dem Aufruf unserer Webseite Daten auf dem Rechner gespeichert werden. Es gibt die Möglichkeit, das Abspeichern von Cookies auf dem Rechner durch entsprechende Einstellungen im Browser zu verhindern. Hierdurch könnte allerdings der Funktionsumfang eingeschränkt werden.

Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse, die jedoch vor dem Speichern mit der Methode _anonymizeIp() anonymisiert wird, so dass sie nicht mehr einem Anschluss zugeordnet werden kann) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Sie können der Erhebung der Daten durch Google-Analytics mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem sie ein Deaktivierungs-Add-on (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) für Ihren Browser installieren.